Ist Ihr Ideenmanagement so gut wie Ihre Ideen?

News

16.03.2016

Traumnote von 1,51 für die target Fachtagung


Die target Fachtagung fand dieses Jahr zum ersten Mal im Kurpark-Hotel in Bad Dürkheim statt und war mit über 60 Teilnehmern wieder sehr gut besucht. Der neue Tagungsort sowie der geänderte Tagungsmonat wurden von den Besuchern insgesamt sehr positiv aufgenommen.

Wie gewohnt bot die Tagung einen guten Mix aus Einblicken in die neuen Entwicklungen im target Idea Management sowie Praxisvorträge von Kunden, die aufzeigten, wie die Software bestmöglich zur Unterstützung der unterschiedlichsten Prozesse genutzt werden kann.

Darüber hinaus wurde die Möglichkeit zum Austausch mit den target Mitarbeitern und Anwendern des target Idea Management aus anderen Unternehmen als das große Plus der Veranstaltung für die Teilnehmer genannt.




Nach einer kurzen Vorstellung des target Teams, bei der die neuen Mitarbeiter im Vordergrund standen, eröffnete Herr Peters die Tagung mit seinem Vortrag „Integratives Ideenmanagement bei WINCOR NIXDORF".





Herr Peters hat das Ideenmanagement bei WINCOR NIXDORF International GmbH seit 1. März 2011 übernommen und berichtete, welche Wege er beschritten hat, um das angestaubte Vorschlagswesen wiederzubeleben und zu einem Prozess zu machen, an dem sich die Mitarbeiter wieder gerne beteiligen. Dabei stand die Software nicht im Vordergrund, es ging vielmehr darum, das Thema Ideenmanagement wieder präsenter zu machen und in den Köpfen der Mitarbeiter zu verankern, um diese dafür zu gewinnen, Ideen einzureichen. Das steigende Interesse der Mitarbeiter am Ideenmanagement zeigt sich auch durch die Awards, die seither immer häufiger den Weg zu WINCOR NIXDORF finden.




Nach einer Pause gaben gleich zwei Unternehmen einen Einblick zum aktuellen Stand der Fiori Apps im Ideenmanagement. Die Apps wurden bereits auf der letzten Fachtagung angekündigt. In diesem Jahr gab es, nach einer kurzen Einführung durch Herrn Wiechert, die ersten Praxisberichte von den Pilotkunden. Frau Bitterer und Herr Stenzel von der Fraport AG stellten vor, wie die Reichweite des Ideenmanagements durch die target App Fiori Submit in naher Zukunft ausgeweitet werden wird.
 



Herr Diehl und Herr Koller von der K+S Aktiengesellschaft erläuterten danach, wie die gleiche App bei K+S dazu dient, die Mitarbeiter mit einer intuitiv zu bedienenden Oberfläche in die Lage zu versetzen, mobil Ideen einzureichen. Das spannende dabei ist, dass ein und dieselbe Software auf unterschiedlichen Plattformen genutzt werden kann ohne dass der Benutzer davon etwas merkt. Bei Fraport ist die Software auf einem Webserver, der vom SAP Backend losgelöst ist, bei K+S hingegen ist sie direkt in das SAP System integriert. Anhand der beiden Beispiele wurde deutlich, wie flexibel die neuen target Fiori Apps in die Infrastruktur des Kunden eingebunden werden können.

Zu Beginn des zweiten Veranstaltungstages stellte Herr Wiechert die Auswertung der Kundenbefragung vor. Zu dieser hatte target seine Kunden Ende 2015 eingeladen. Unter anderem wurde gefragt, welche Releases und Funktionalitäten des target Idea Managements im Einsatz sind, außerdem konnten die Kunden Noten zur Software und zur Softwarepflege vergeben. Die Kundenzufriedenheit spiegelt sich in den Ergebnissen wieder: die Software erhielt die Note 2,0, die Softwarepflege sogar die Note 1,8. Detaillierte Ergebnisse finden sich in den Tagungsunterlagen, die den Kunden als Download zur Verfügung gestellt werden. Den Abschluss des Vortrags bildete ein Ausblick auf die Entwicklungsstrategie von target, auf die die Ergebnisse der Befragung auch Einfluss haben.

Im Anschluss gaben Herr Diehl und Herr Koller einen Einblick in die Verwaltung von KVP-Teamtreffen bei der K+S AG. Dieser sehr flexibel einsetzbare Teilbereich des target Idea Management steht jedem Kunden zur Verfügung. Herr Diehl stellte dar, wie eng verzahnt die Prozesse Vorschlagswesen und KVP zusammen funktionieren, seit die Software flächendeckend für alle KVP-Teams ausgerollt wurde. Die Prozesse wurden vereinheitlicht und die aufwändige Vergabe von Benutzerberechtigungen auf bestimmte Netzlaufwerke konnte entfallen, da die Berechtigungen komplett durch die Rollenzuordnungen im target Idea Management geregelt werden. Außerdem ergaben sich vielfältige Auswertungsmöglichkeiten zu Kosten und Nutzen des KVP Prozesses, die vorher nicht möglich waren. Die Ideenmanager können sich jetzt voll und ganz auf die Prozess-Unterstützung der KVP Teams konzentrieren, da weniger Zeit für administrative Aufgaben benötig wird.



 


 


Herr Fischer erläuterte danach in einem Bericht aus der Entwicklung, welche neuen Funktionsblöcke im Verlauf des letzten Jahres erstellt wurden. Er stellte auch Funktionsblöcke des target Idea Managements vor, die zurzeit noch wenig genutzt werden und zeigte welche Vorteile der Einsatz dieser Funktionen den Kunden bietet.
 
Herr Müller-Cajar ergänzte die Kundenvorträge zum Thema Fiori Apps noch durch eine Darstellung der vielfältigen Möglichkeiten, wie diese Apps zur Verfügung gestellt werden können. Egal ob direkt im SAP System des Kunden, ob auf einem Webserver der vom Kunden betrieben oder ob die Software lediglich gemietet und in einer Public Cloud betrieben wird, das Look & Feel und die Codebasis der Anwendung ist immer die gleiche, so dass der Anwender sich immer sofort wieder zurecht findet.
 





 Ein komplett neues Produkt präsentierte Dominik Stork. Unter dem Titel „target Campaign Management for Cloud” wird aktuell eine App entwickelt, der das gleiche Designmodell zugrunde liegt wie die bereits bei Pilotkunden im Einsatz befindlichen Fiori Apps. Die Benutzer werden sich daher schnell in der Anwendung zurecht finden. Dieses neue Collaboration-Tool mit der sich Kampagnen von der Initiierung bis zum Abschluss abbilden lassen kann für vielfältige Zwecke genutzt werden.

Es ist möglich Kampagnen zu Themen zu erstellen, die an denen beliebige Personen sich beteiligen können. Genauso können aber auch Kampagnen angelegt werden, die nur für einen eingeschränkten Benutzerkreis offen stehen. Ungelöste Problemstellungen können zur Diskussion gestellt werden oder das Tool zur Generierung von neuen Innovationen genutzt werden. Dominik Stork stellte vor, wie einfach neue Kampagnen angelegt und die entsprechenden Benutzergruppen (Kampagnenmanager, Sponsoren, Moderatoren und die Innovatoren, die in der Kampagne zusammenarbeiten sollen) zugewiesen werden können. Die Innovatoren können diskutieren, Beiträge liken und das Thema der Kampagne voranbringen.

Die weiteren Entwicklungsschritte sehen eine Abbildung bis zum Abschluss der Kampagne vor und sollen bald den Pilotkunden zu Verfügung stehen. Im Gegensatz zum target Idea Management kann die Anwendung auch in einem Mietmodell auf der SAP HANA Cloud Platform betrieben werden.




Zum Abschluss der Fachtagung durften die Teilnehmer noch einmal aktiv werden. Es standen Workshops zu den Themen „Fiori & Cloud“, „Kampagnenmanagement“ und „Anforderungen an Weiterentwicklungen“ auf dem Programm. In den Workshops wurde engagiert diskutiert, Erfahrungen wurden ausgetauscht, Einsatzmöglichkeiten der Neuentwicklungen im target Idea Management beleuchtet und Wünsche zur Abrundung formuliert. 







Hier einige Zitate zur Tagung:

  • target hält mit der rasanten Entwicklung Schritt und setzt diese in Teamwork mit seinen Kunden auch in die Tat um.“ Corinna Charaoui, REHAU AG + Co

  • „Inhaltlich wertvoll und für die eigene Arbeit hilfreich.“
    Kerstin Bitterer, Fraport AG


  • „Mit der Fachtagung weiß ich, wie wir target für das Ideenmanagement noch besser nutzen können.“ Markus Bock, K+S AG

  • „Wichtige Veranstaltung für Anwender und Entwickler, professionell gestaltet." Thomas Korves, LVM Versicherung
     

  • „Die fachlichen und kollegiale Offenheit der Teilnehmer, besonders K+S sowie Fraport hat mir die Möglichkeit der target Software sehr veranschaulicht.“ Rainer Mandt, Kölner Verkehrs-Betriebe AG
     
  • „ Ich finde das Networking toll und nehme viele Anregungen mit“
    Dirk Wingender, Vallourec Deutschland GmbH

  • „Gelungene Veranstaltung mit aktuellen Inhalten und Möglichkeiten zur übergreifenden Netzwerkbildung.“ Michael Müller Porsche Leipzig GmbH

  • „Der direkte Kontakt zur target - Mannschaft und der Ausblick auf das, was die Entwicklung gerade in Arbeit hat, macht die Veranstaltung so wertvoll.“
    Wilfried Peters, Wincor Nixdorf International GmbH

  • Ich verlasse eine sehr gelungene Veranstaltung mit vielen neuen und hilfreichen Erkenntnissen!“ Uwe Rösch, Currenta GmbH & Co. OHG

  • „Wie immer viele Infos und Ideensammlungen. Hat wieder sehr viel Spaß gemacht!“ Thorsten Wössner, Großkraftwerk Mannheim AG



So sehen uns andere.

target Idea Management

Im Einsatz für die Ideen von mehr als 700.000 Mitarbeitern

Success Stories

AUDI AG
IDEEN AUF DIE STRASSE BRINGEN

magnisol


Bildschirmfotos

Hier  bekommen Sie einen ersten Eindruck vom Look-and-Feel der Anwendung.