Ist Ihr Ideenmanagement so gut wie Ihre Ideen?

News

19.10.2015

Einsatz von target Idea Management bei der Siemens AG


Kundendarstellung

Die Siemens AG ist ein führender internationaler Technologiekonzern und hat ihr Geschäft in neun Divisionen und Healthcare als eigenständig geführtes Geschäft gebündelt.

Die Siemens-Divisionen Digital Factory und Process Industries and Drives richten sich mit ihren Angeboten ganz konkret an Kunden der Fertigungs- und der Prozessindustrie.

Die Division Digital Factory unterstützt mit einem umfassenden Angebot an durchgängig integrierter Hard- und Software sowie technologiebasierten Services produzierende Unternehmen (etwa in der Automobil- oder Luftfahrtbranche) in Deutschland und auf der ganzen Welt dabei, Flexibilität und Effizienz ihrer Fertigungsprozesse zu steigern und neue Produkte schneller auf den Markt zu bringen.

Die Division Process Industries and Drives ist der zuverlässige Partner, um die Verfügbarkeit, Sicherheit und Effizienz von Produkten, Prozessen und Anlagen in der Prozessindustrie (etwa in der chemischen oder pharmazeutischen Industrie) kontinuierlich zu verbessern. Die Division unterstützt dabei, Produktivität messbar zu erhöhen und Produkte schneller am Markt zu präsentieren. Innovative, integrierte Technologien für den gesamten Lebenszyklus ermöglichen Kunden entscheidende Wettbewerbsvorteile.


Bedeutung Ideenmanagement, Akteure und Prozessablauf

Das Ideenmanagement der Siemens AG ist unter dem Programmnamen 3i (ideen_impulse_initiativen) bekannt. Das 3i-Programm leistet einen wertvollen Beitrag, das unternehmerische Denken der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu fördern und schafft entsprechende Rahmenbedingungen. Aufgabe des Ideenmanagements ist es, die für das Geschäft verantwortlichen Führungskräfte bei der Erreichung ihrer Geschäftsziele zu unterstützen und mit zusätzlichen Geschäftswertbeiträgen den Wert des Unternehmens zu erhöhen.

Das 3i-Programm unterscheidet die folgenden Akteure: Einreicher, Führungskraft, Entscheider, 3i-Referenten bzw. 3i-Team, Gutachter, 3i-Kommission, 3i-Berater, 3i-Business-Manager.

Das 3i-Programm zielt auf einen schnellen, unbürokratisch und eigenverantwortlich durchgeführten Verbesserungsprozess. Deshalb gilt das Entscheiderprinzip. Die Entscheidung beinhaltet eine Aussage zur Realisierung, eine Nutzenbetrachtung sowie einen Bewertungsvorschlag. Realisierte Vorschläge, die zumindest teilweise über die bezahlten Aufgaben des Einreichers bzw. der Gruppe hinausgehen, werden prämiert. Bei der Prämienerrechnung geht das 3i-Programm grundsätzlich vom Nutzen aus. Verbesserungen im unmittelbaren Arbeitsumfeld sind ebenso willkommen und können direkt von der Führungskraft honoriert werden. Die Betriebsvereinbarung zum 3i-Programm legt einen Rahmen fest, der z. B. in den Betragsfestsetzungen durch örtliche Regelungen den jeweiligen Bedürfnissen angepasst werden kann.


Kennzahlen im Ideenmanagement

Die große wirtschaftliche Bedeutung des 3i-Programms wird sofort an den Kennzahlen sichtbar. Bei der Siemens AG in Deutschland mit ca. 115.000 Mitarbeitern werden jedes Jahr rund 95.000 Vorschläge realisiert. In den mit der target-Software arbeitenden Divisionen DF und PD an  15 Standorten  mit ca. 30.000 Mitarbeitern werden jedes Jahr ca. 67% aller realisierten Vorschläge der Siemens AG bearbeitet.


Ansprüche an die Ideenmanagement Software

Aus dem enormen Mengengerüst  (z. Z. 1,3 Mio. Ideen in der Datenbank online verfügbar) bei den Divisionen DF und PD ist ersichtlich, dass diese Divisionen einen sehr großen Wert auf eine reibungslose Softwareabbildung legen müssen. Dafür ist nicht nur eine funktional ausgereifte Software erforderlich, die neben den „gerade-Aus“ Prozessen auch verwickelte Konstellationen meistert, sondern eine Software, auf deren Stabilität und Performance Verlass ist. Gerade wegen des hohen Datenvolumens und der hohen Nutzungsintensität war es für die Akzeptanz der Nutzer unerlässlich, dass die Software an die Anforderungen bzgl. der Antwortzeiten skaliert werden konnte. Durchschnittliche Antwortzeiten liegen über alle Rollen gemittelt bei weniger als 1 Sekunde pro Transaktion.

Durch die target-Software kann dank einer direkten SAP-Anbindung  an das Personalwirtschaftssystem schnell auf Umorganisationen und Personalveränderungen reagiert werden. Die target-Software ist einzigartig in das SAP-System als Add-On eingebettet und benötigt daher kein Interface, sondern arbeitet direkt mit den SAP-Daten, ohne lästige Schnittstellen oder Datenredundanz.

Seit vielen Jahren hat target bewiesen, die genannten Aufgaben bestens zu meistern.




Früherer Einsatz von target Idea Management

Bereits ab dem Geschäftsjahr 2002/2003 wurde die Software target  Idea Management an allen deutschen Standorten des damaligen Siemens Bereichs A&D (Automation and Drives) rollenbasiert über das Intranet genutzt. Zum damaligen Zeitpunkt wurde die ITS (Intranet Transaction Server) Technologie der SAP zur Anbindung des R/3 Systems an das Intranet verwendet. Durch den Einsatz wurden 13 Installationen des Altsystems durch eine einzige auf SAP basierende Installation abgelöst. Die Lösung target Idea Management wurde kontinuierlich erweitert, u.a. um eine Anbindung an das SAP Business Warehouse zur Errechnung und Darstellung von Kennzahlen.


Aktuelle Nutzung von target Idea Management und Bewertung

Ab dem Geschäftsjahr 2014/2015 ist in den Divisionen DF und PD eine  grundlegend umgestaltete Version von target Idea Management im Einsatz. Diese zeichnet sich vor allem durch eine attraktive  und  benutzerfreundliche Oberfläche zur Eingabe sowie Weiterverfolgung eines 3i-Vorschlages unter Einbindung aller 3i-Prozessbeteiligten aus. Die neue Version basiert auf der SAP Technologie WD4A (Web-Dynpro for ABAP). Die neue Version wurde von allen Beteiligten sehr gut aufgenommen und bewertet. Es wird z. B. positiv angemerkt, dass die Informationsdarstellung und die Führung des Benutzers in den Eingabe-Formularen sehr übersichtlich sind und ein intuitives Arbeiten ermöglicht wird. Jeder sieht auf der Einstiegsseite seine noch offenen Aufgaben und kommt durch einen Klick direkt in die Verarbeitung einer Idee, um die Aufgabe zu erledigen.

„Es ist gut zu wissen, eine Software für das Ideenmanagement zu haben, die unsere Belange abdeckt und zuverlässig ist.“
 


Zitat Herr Jörg Kopf, 3i-Business-Manager für die Divisionen DF und PD

So sehen uns andere.

target Idea Management

Im Einsatz für die Ideen von mehr als 700.000 Mitarbeitern

Success Stories

AUDI AG
IDEEN AUF DIE STRASSE BRINGEN

magnisol


Bildschirmfotos

Hier  bekommen Sie einen ersten Eindruck vom Look-and-Feel der Anwendung.