Ist Ihr Ideenmanagement so gut wie Ihre Ideen?

News

12.09.2010

5. Vernissage bei target: Gestatten: „Kunst“


Trotz des letzten Ferientages in Baden-Württemberg war auch die diesjährige Vernissage, die unter dem Motto Gestatten: „Kunst“ stand, sehr gut besucht. Petrus hatte wieder ein Einsehen mit den Veranstaltern und Besuchern und schickte strahlend blauen Himmel inklusive angenehmer spätsommerlicher Temperaturen, so dass die Eröffnung einmal mehr in mediterran anmutender Atmosphäre im Atrium abgehalten werden konnte.

Ausgestellt wurden Acrylgemälde von Rita Maaß-App, Gemälde in Acryl und Öl von Michaela Nagel, surrealistische Fotokompositionen von Michael Maier sowie Skulpturen von Alexander Sperling.



Dass die Büroräume für Veranstaltungen dieser Art hervorragend geeignet sind, bestätigte nicht nur die Presse aufs Neue. Während der Ausstellungseröffnung konnten die Besucher durch die geöffneten Türen zum Innenhof der Laudatio lauschen und gleichzeitig die besprochenen Bilder in den Bürofluren betrachten. Die ansonsten weißen Wände, die den Blick auf die Bilder förmlich anziehen, als auch das Atrium, das um die Büroräume gruppiert ist, schaffen diese einzigartige Kulisse.
„Kunst für das Ohr“ boten Indra Wahl (Gesang) und Jürgen Winkler (Keyboard), beide Mitglieder der überregional bekannten Soul-Gruppe ArtDonuts.

Eröffnet wurde die fünfte Ausstellung von Dr. Gerhard Wiechert, Geschäftsführer der target software solution GmbH.„Kunst erfordert Kreativität. … Künstler und Softwareentwickler gestalten beide, auf meistens unterschiedliche Art und Weise, teilweise mit Berührung im Arbeitsmedium Computer. Die Software‐Entwicklung muss etwas Neues schaffen und braucht, damit neue Ideen entstehen können, einen kreativen Raum. Unsere Büroräume und die darin präsentierten Werke, sehen wir als Bestandteil dieses Kreativ‐Raums“, erklärte er.

Die seit Jahren andauernde Partnerschaft zwischen den Firmen target software solution GmbH und j&s-soft GmbH und der Künstlergruppe WieArt Rhein-Neckar beschert Kreativität auf beiden Seiten: für die Firmen, die sich nun in den kommenden Monaten mit den ausgestellten Kunstwerken „schmücken“ dürfen, als auch für die Künstler, deren Kunstwerke in einem optimal zur Präsentation von Kunst geeigneten Ambiente Platz finden. Nach der Begrüßung von Frau Francisca do Nascimento Ohlsen vom Leitungsteam der Künstlergruppe WieArt Rhein-Neckar und Mitorganisatorin der Vernissagen bei target lieferte Frau Gordana Mlakar, Kunsthistorikerin, präzise und scharfsinnige Analysen der zur Schau gestellten Werke. Zum vollständigen Bericht


 

So sehen uns andere.

target Idea Management

Im Einsatz für die Ideen von mehr als 700.000 Mitarbeitern

Success Stories

AUDI AG
IDEEN AUF DIE STRASSE BRINGEN

magnisol


Bildschirmfotos

Hier  bekommen Sie einen ersten Eindruck vom Look-and-Feel der Anwendung.